NewsFahrzeugtypGalerieVerkäufeServiceUnternehmen
Service > Fragen & Antworten
Fragen und Antworten

Erfahrungsberichte

Wie sind die verschiedenen Leistungsstufen zu verstehen ?

Unsere Leistungsstufen bauen nicht aufeinander auf, sondern sind als eigenständige Leistungszuwächse zu verstehen. Die angegebenen Preise sind für die jeweilige Stufe und werden nicht addiert.


Ist die elektronische Leistungsoptimierung schädlich für den Motor?

Die heutigen Motorengenerationen werden überwacht durch eine Vielzahl von Sensoren - wie z.B. Klopfsensoren, Temperatur- und Druckfühler - die, bei Defekten oder eventuell schädigenden Fehlfunktionen, über das Motormanagement spürbar die Leistung des Motors reduzieren. Dieses Sicherheitssystem, das sogenannte Notlaufprogramm, wird durch unsere Leistungsoptimierung nicht verändert oder gar abgeschaltet, so dass schädigende Einflüsse für den Motor nahezu ausgeschlossen werden können.

Herstellerseitig werden die Motoren für eine maximale Standfestigkeit auch bei extremen Bedingungen - zum Beispiel in heißen Ländern und/oder bei schlechteren Kraftstoffqualitäten - konzipiert. Die daraus resultierenden Reserven können im normalen, europäischen Klima für entsprechende Mehrleistungen genutzt werden.


Reduziert eine Leistungsoptimierung die Lebensdauer des Motors?

B&B Leistungsoptimierungen werden bewusst auf maximale Standfestigkeit und volle Alltagstauglichkeit ausgelegt. Es kann physikalisch bedingt zu einem geringfügig höheren Verschleiß der Fahrzeugaggregate und Fahrzeugteile kommen, wenn die Mehrleistung permanent abgerufen oder der Motor vor Erreichen seiner Betriebstemperatur stark belastet wird. Ein höherer Verschleiß ist daher in erster Linie von der spezifischen Fahrweise des jeweiligen Fahrers abhängig. Grundsätzlich empfehlenswert ist bei allen Leistungssteigerungen unsere Zusatz-Ölkühlanlage.

 

Wie ändert sich der Kraftstoffverbrauch nach einer Leistungsoptimierung?

Der Kraftstoffverbrauch ist maßgeblich vom Fahrverhalten des Fahrers abhängig. Bei verhaltener Fahrweise ist nach unserer elektronischen Kennfeldoptimierung ein Minderverbrauch von ca.1-2ltr. pro 100km festzustellen (je nach Motorisierung) wenn man das gestiegene Drehmoment nutzt, um mit geringerer Gaspedalstellung in einem niedrigeren Drehzahlniveau zu fahren. Wenn die erzielte Mehrleistung kontinuierlich abgerufen wird, kann ein geringfügiger Mehrverbrauch möglich sein.


Wie verhält es sich bei TDI Fahrzeugen mit dem Dieselpartikelfilter?

Die Funktion des Russpartikelfilters wird vom Motorsteuergerät überwacht. Ist ein Dieselpartikelfilter mit Russ gefüllt, wird ein Reinigungsprozess gestartet. Dieser Prozess ist notwendig, weil die Russpartikel erst bei einer bestimmten Betriebstemperatur des Filters oxidiert werden können. Diese Betriebstemperatur wird im Teillastbereich z.B. bei Stadtfahrten nicht erreicht. Das Motorsteuergerät überwacht durch den Abgasgegendruck den Beladungszustand des Dieselpartikelfilters. Ist der Filter entsprechend gefüllt, wird die Temperatur des Abgases künstlich erhöht. Dies geschieht durch Nacheinspritzung sowie durch Drosseln der zugeführten Frischluftmasse. Das Abgas wird heißer und der Filter entleert sich durch Oxidation. Bei sportlichem Fahren mit hohen Lastanforderungen wird das Abgas ohnehin heißer und der Filter wird schon während der normalen Fahrzyklen gereinigt. Da der Abgasgegendruck im beladenen Zustand des Filters höher ist, können im Abgasstrang höhere Temperaturen entstehen, die bei der Entwicklung des Kennfeldprogramms von uns berücksichtigt werden.


Welche Laufleistung sollte das Fahrzeug für eine Leistungsoptimierung mindestens haben?

Prinzipiell spricht nichts gegen eine Leistungsoptimierung bei einem fabrikneuen Fahrzeug oder bei Motoren mit einer geringen Kilometerlaufleistung. Wir empfehlen jedoch eine Einfahrphase" von ca. 1.000 Kilometern. Dies hat den Vorteil, das der Unterschied „Vorher-Nachher" wesentlich deutlicher spürbar und dadurch auch die Veränderung der Leistungscharakteristik prägnanter ist. Die Entscheidung, ob das Tuning beim neuen oder bereits eingefahrenen Fahrzeug durchgeführt wird, überlassen wir daher dem Kunden.


Welche Laufleistung sollte das Fahrzeug für eine Leistungsoptimierung maximal haben?

Die Antwort auf diese Frage kann man leider nicht pauschal beantworten. Auch bei Fahrzeugen mit höheren Kilometerlaufleistungen ist eine Optimierung möglich, wenn sich das Fahrzeug in einem guten Wartungs- und Pflegezustand befindet und die entsprechenden Austauschintervalle für Wartungs- und Verschleißteile eingehalten worden sind. Grundsätzlich werden alle Fahrzeuge vor der Leistungsoptimierung in unserem Hause einer umfangreichen Fehlerdiagnose - speziell im Bereich Turbolader, Luftmassenmesser und Motorelektronik, sowie einer eingehenden Sichtprüfung - unterzogen. Werden im Zuge dieser Diagnose gravierende Mängel festgestellt, lehnen wir - auch im Interesse des Kunden - alle leistungssteigernden Maßnahmen ab, bis eine entsprechende Reparatur erfolgt ist.


Wie ist der Ablauf der Leistungsoptimierung?

Für die Optimierung Ihres Fahrzeuges bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

- Umrüstung Ihres Fahrzeuges in unserem Betrieb in 57078 Siegen. Der Ablauf der Leistungs-optimierung in unserem Hause gestaltet sich wie folgt:
Das Fahrzeug wird während der Eingangs-Probefahrt mittels Onboarddiagnose und entsprechenden Diagnosegeräten eingehend überprüft. Hierbei werden verschiedene Parameter und Messwerteblöcke aufgezeichnet und anschließend ausgewertet. Wenn keine gravierenden Mängel festgestellt werden, wird das Motormanagement durch unser Softwareprogramm entsprechend modifiziert. Bei Fahrzeugen mit Tiptronic/Automatik muss je nach Ausführung auch die Getriebeelektronik angepasst werden, um die Effizienz der Motorleistungssteigerung zu erhöhen und die Fahreigenschaften zu harmonisieren. Die Programmierung erfolgt individuell auf Basis der werkseitig vorhandenen Softwareversion. Im Anschluss an die Programmierung erfolgt eine Kontrolle durch ein spezielles Diagnoseprogramm, die Montage des Steuergerätes und eine abschließende Enddiagnose-Messfahrt durch unsere Techniker. Die Dauer der Umrüstung beträgt ca.4-5 Stunden. Auf Wunsch kann anschließend die TÜV Abnahme der Leistungssteigerung erfolgen (vorab Motorkennbuchstabe mitteilen).

- Umrüstung Ihres Fahrzeuges durch Ihr Autohaus. Zu diesem Zweck wird das Motor-Steuergerät des Fahrzeuges ausgebaut und zur Programmierung zu uns eingeschickt. Die Dauer der Umrüstung ist bei Versendung des Steuergerätes per Express-Paketdienst ca.3 Tage. Wir bitten vor der Zusendung um Kontaktaufnahme, um die eindeutige Umrüstmöglichkeit Ihres Fahrzeuges per Versand zu klären. Bitte beachten Sie, dass die TÜV Eintragung der Leistungssteigerung ausschließlich in unserem Betrieb erfolgt.


Kann die leistungssteigernde Software bei Inspektion oder Reparatur Probleme verursachen?

Die in der Original-Software implementierten Diagnose- und Fehlersuchprogramme werden durch die Leistungssteigerung nicht verändert. Das elektronische Motormanagement bleibt nach wie vor voll diagnosefähig und kann mit in Ihrer Fachwerkstatt vorhandenen Diagnose-Systemen über die Schnittstelle der Onboarddiagnose ausgelesen werden. Die veränderte Software lässt sich nicht über das Diagnoseprotokoll erkennen. Lediglich im Bereich der so genannten Messwerteblöcke weisen bestimmte Parameter - wie z.B. Ladedruck, Einspritzmenge, usw. - geringfügig veränderte Werte gegenüber den werkseitigen Angaben auf.


Was muss nach der Leistungssteigerung zusätzlich beachtet werden?

Es muss nicht mehr als beim Serienfahrzeug beachtet werden. Sie sollten - wie beim serienmäßigen Fahrzeug auch - die vom Hersteller vorgeschriebenen Wartungsintervalle einhalten und die eigenverantwortliche Kontrolle des Ölstandes und die Qualität des verwendeten Öls beachten. Grundsätzlich sollte der Motor eine ausreichende Öltemperatur haben, bevor die volle Leistung abverlangt wird. Außerdem empfiehlt es sich - speziell bei Fahrzeugen mit Abgasturbolader - den Motor nach längeren Vollgasfahrten eine Zeitlang bei Leerlaufdrehzahl nachlaufen zu lassen, damit sich der Turbolader abkühlen kann. Bei Fahrzeugen mit Otto-Motor empfehlen wir die Kraftstoffsorte Super-Plus mit 98 Oktan. Diese Kraftstoffqualität bewirkt aufgrund der höheren Klopffestigkeit eine optimale Leistungsausbeute und bietet zusätzlich höhere Sicherheitsreserven im Volllastbereich. Bei Verwendung von Super-Benzin mit 95 Oktan sollten höchste Drehzahlen und Volllastfahrten möglichst vermieden werden. Bei Verwendung von Super-Kraftstoff mit 95 Oktan kann ein geringer Leistungsverlust und ein etwas höherer Kraftstoffverbrauch festgestellt werden.


Kann die Leistungsoptimierung bei Verkauf oder Rückgabe des Fahrzeuges (z.B. nach Ablauf des Leasingvertrages) wieder rückgängig gemacht werden?

Die Rückrüstung des Fahrzeuges in den werkseitigen Zustand ist jederzeit problemlos durchführbar.


Erlischt die Garantie des Herstellers?

Grundsätzlich haften die jeweiligen Fahrzeughersteller für Ihre Produkte, das heißt, die Garantie des Herstellers bleibt für Mängel am Fahrzeug, die nicht mit der Leistungssteigerung im Zusammenhang stehen, erhalten. Auf die von uns programmierte Software erhalten Sie eine Garantie für die Dauer von 5 Jahren. Zusätzlich bieten wir Ihnen als Option unsere rückversicherte B&B Werksgarantie an, die für eventuell anfallende Probleme an Motor, Getriebe und Antrieb aufkommt. Ein schriftlicher Garantievertrag kann für die Dauer von 1 bis 3 Jahren abgeschlossen werden (bis Fahrzeugalter 3 Jahre oder 60.000km). Für ein unverbindliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Welche Vorteile hat ein Sportluftfilter?

Die Original-Luftfiltereinsätze sind speziell bei feuchter Witterung leistungsmindernd, da das verwendete Papiermaterial aufquillt und daher der angesaugten Luft einen erhöhten Widerstand entgegensetzt. Daraus resultiert eine geringere Motorleistung in Verbindung mit einem höheren Kraftstoff-Verbrauch. Der Austausch eines serienmäßigen Papierfilters gegen einen Baumwollgewebefilter ist daher immer ein Gewinn für Ihren Motor.

Abzuraten ist hingegen von „offenen" Luftfiltern, die über eine unzureichende Kaltluftanströmung verfügen. Diese Luftfilter saugen warme Luft aus dem Motorraum an. Diese vorgewärmte Luft hat - bedingt durch eine geringere Dichte - einen geringeren Sauerstoffgehalt und verbrennt demnach schlechter, Leistungsverlust ist die Folge.


Können Sie über eine elektronische Optimierung noch mehr aus dem Motor herausholen?

Bei verschiedenen Motoren lassen sich über die Programmierung der elektronischen Kennfelder auch höhere Leistungswerte erzielen. Allerdings können in den meisten Fällen die in unseren TÜV Gutachten festgelegten Abgasgrenzwerte nicht mehr erfüllt werden, so dass derartige Programmierungen ausschließlich für Export- oder Motorsportzwecke - außerhalb des Bereiches der StVZO - angeboten werden.

Für fast alle Motoren bieten wir mehrere Stufen der Leistungsoptimierung an. Dementsprechend können wir auch den Wunsch „nach etwas mehr Leistung" durch die gleichzeitige Optimierung von Soft- und Hardware erfüllen.


Wie ändert sich die Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung nach der Leistungsoptimierung?

Die Fahrleistungen und Geschwindigkeiten sind maßgeblich von den unterschiedlichsten Faktoren - wie z.B. Fahrzeugausstattung, Rad-/Reifen-Kombination, Getriebetyp und sonstigen technischen Änderungen - abhängig. Die auf unserer Homepage angegebenen Fahrleistungsdaten können daher nur Richtwerte sein und je nach oben genannten Faktoren variieren. Aus diesem Grunde ist es nicht möglich, zu jedem Fahrzeugtyp genaueste Angaben zu geben.


Reicht die Bremsanlage auch bei Fahrzeugen mit Leistungsoptimierung aus?

Die Bremsanlagen werden von den Fahrzeugherstellern mit ausreichenden Sicherheitsreserven konzipiert. Aus diesem Grund sind Änderungen an der Bremsanlage im Zuge der Leistungssteigerung nicht zwingend erforderlich. Für Kunden, die eine forcierte und sportliche Fahrweise bevorzugen, bieten wir optional entsprechende Sport-Bremsanlagen und Optimierungen für die Serienbremsanlagen an.


Reichen die Reifen des Fahrzeuges aus?

Auch in dem Bereich Reifen werden von den Fahrzeugherstellern gewisse Sicherheitsreserven eingerechnet, so dass nach der Leistungssteigerung keine andere Bereifung montiert werden muss. Wir berücksichtigen natürlich - speziell bei Fahrzeugen die eine Aufhebung der Höchstgeschwindigkeits-Beschränkung erhalten - die maximal mögliche Geschwindigkeitsfreigabe der Reifenhersteller.

Der Geschwindigkeitsindex ist auf der Bereifung aufgedruckt und gliedert sich wie folgt:

T bis190km/h,

H bis 210km/h,

V bis 240km/h,

W bis 270km/h,

ZR über 270km/h,

Y über 300km/h.


Erfolgt eine Abstimmung des Fahrzeuges auf dem Prüfstand?

Unsere Entwicklungs- und Referenzfahrzeuge werden während der Entwicklung einer Leistungsoptimierung umfangreichen Prüfstands- und Fahrtests unterzogen. Die Abstimmung der Software - speziell im Bereich effektiver Motorleistung, Leistungsentfaltung, Drehmomentverlauf und Motorcharakteristik - erfolgt auf einem zertifizierten Rollenprüfstand. Zusätzlich werden unsere Entwicklungsfahrzeuge im normalen Fahrbetrieb von unseren Technikern intensiv getestet und von TÜV-Ingenieuren sowie der Fachpresse umfangreichen Fahrtests unterzogen. Nur so kann die Leistungscharakteristik und Alltagstauglichkeit in allen fahrdynamischen Bereichen geprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Die Prüfungen hinsichtlich Einhaltung der Abgasgrenzwerte erfolgen zusätzlich in einem Abgasprüflabor und werden von den entsprechenden Prüfinstituten in regelmäßigen Prüfzyklen für die Erstellung der TÜV Teilegutachten dokumentiert und bestätigt.


Kann ein Leistungsdiagramm erstellt werden?

Auf Wunsch - und nach vorheriger Terminabsprache - messen wir die Motorleistung Ihres Fahrzeuges und erstellen ein entsprechendes Leistungsdiagramm. Diese Messung sollte am besten vor und nach der Leistungsoptimierung erfolgen um aussagefähige Werte zu erhalten.


Muss die Elektronik nach Einbau einer Sportabgasanlage neu angepasst werden?

Geringe Veränderungen am Fahrzeug - wie z.B. der Einbau einer Sport-Abgasanlage ab Katalysator oder die Montage eines Sportluftfilters - werden automatisch durch das Motormanagement erkannt und verarbeitet. Die Software muss daher nicht gesondert angepasst werden.

Die B&B Sport-Abgasanlagen werden bereits für leistungsgesteigerte Fahrzeuge in Bezug auf reduzierten Abgasgegendruck und geringere Abgastemperatur konstruiert und geprüft. Sie sind somit das Empfehlenswerteste für Ihr bereits optimiertes Fahrzeug hinsichtlich Leistungsentfaltung und Abstimmung.


Welcher Kraftstoff ist nach einer Leistungssteigerung erforderlich?

Bei Fahrzeugen mit Otto-Motor empfehlen wir die Kraftstoffsorte Super-Plus mit 98 Oktan. Diese Kraftstoffqualität bewirkt aufgrund der höheren Klopffestigkeit eine optimale Leistungsausbeute und bietet zusätzlich höhere Sicherheitsreserven im Volllastbereich. Bei Verwendung von Super-Benzin mit 95 Oktan sollten hohe Drehzahlen und Volllastfahrten vermieden werden. Im Regelfall kann bei Verwendung von Super-Kraftstoff mit 95 Oktan ein Leistungsverlust und ein gestiegener Kraftstoffverbrauch festgestellt werden. Bei verhaltener Fahrweise (reduzierte Drehzahl) ist die Verwendung von Super Benzin mit 95 Oktan möglich.


Kann das Fahrzeug auch mit Bio-Diesel betankt werden?

Bio-Diesel weist gegenüber herkömmlichem Dieselkraftstoff schlechtere Brennwerte auf, so dass bei der Verwendung von Bio-Diesel mit einer reduzierten Motorleistung und entsprechend höherem Kraftstoffverbrauch zu rechnen ist. Die Verwendbarkeit von Bio-Diesel richtet sich ansonsten nach den Herstellerangaben. Wir raten bei leistungsgesteigerten Fahrzeugen von der Verwendung von Bio-Diesel ab.


Ändert sich die Schadstoffnorm des Fahrzeuges?

Grundsätzlich dürfen die Schadstoff- und Geräuschemissionen durch die Leistungssteigerung nicht negativ verändert werden, da sonst eine legale Zulassung des Fahrzeuges im Bereich der StVZO nicht mehr möglich ist.


Ergeben sich finanzielle Nachteile im Bereich Steuer und Versicherung?

Die Kraftfahrzeugsteuer wird nach der Schadstoffnorm des Fahrzeuges berechnet. Die Abgas- und Geräuschemissionsgrenzwerte ändern sich durch die Leistungsoptimierung nicht, dadurch bleiben auch die Kraftfahrzeugsteuersätze unverändert.

Die Einstufung der Versicherungsbeiträge erfolgt seit einigen Jahren schon nicht mehr nach der Motorleistung, sondern nach so genannten fahrzeugspezifischen Typenklassen und individuellen Berechnungsgrundsätzen (wie z.B. Regionalklassen, Schadensfreiheitsrabatte, usw.). Die Typenklasse ändert sich durch die Leistungsoptimierung nicht, dementsprechend sollten sich auch die Versicherungsbeiträge nicht erhöhen. Allerdings berechnen manche Versicherungsgesellschaften einen Aufpreis um den Mehrwert des Fahrzeuges - also die Wertseigerung durch zusätzlich verbautes Zubehör - zu versichern. Diesbezüglich sollten Sie sich von Ihrem Versicherer beraten lassen und ihn auf die Änderungen Ihres Fahrzeuges entsprechend hinweisen.

Wie kann man die Wartezeit verbringen?

Ob Sie nur für ein paar Stunden bei uns sind, oder Ihre Fahrzeugumrüstung zum Anlass nehmen, ein paar Tage im Sieger- oder Sauerland zu verbringen - wir haben vorgesorgt dass Ihnen das Warten auf Ihr Fahrzeug nicht langweilig wird. Unter der Rubrik Unternehmungen haben wir zahlreiche Möglichkeiten zusammengetragen, anhand derer Sie Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm und individuell wie möglich gestalten können. Wenn Sie dazu Fragen haben, senden Sie uns einfach eine E-Mail - wir stellen Ihnen gerne für die Dauer Ihrer Fahrzeugumrüstung ein abwechslungsreiches Programm zusammen.